5 Gründe, warum ein Demokonto immer Sinn macht

Macht ein Forex Tradingkonto Sinn?
Macht ein Forex Tradingkonto Sinn? Bildquelle: one photo / Shutterstock.com

Jeder gute Trading Broker bietet ein Demokonto an. Aber warum ist das so, und warum sollte man ein solches Demokonto nutzen? Ist das nur etwas für Neulinge oder können auch fortgeschrittene Trader von einem Demokonto profitieren? Diese und weitere Fragen sollen in diesem Ratgeber-Artikel beantwortet werden. Denn so ein Demokonto von Brokern kann viele verschiedene Vorteile mit sich bringen – man muss diese nur erkennen und zu seinen Gunsten nutzen. Hier einmal die 5 besten Gründe, warum ein Demokonto zu verwenden Sinn macht.

Nummer 1: Als Neuling einen Einstieg finden

Begibt man sich als Neuling in das Territorium der Trader, dann muss man sich erst einmal Wissen aneignen sowie die einzelnen Trading Tools zu benutzen lernen. Es braucht ein bisschen Zeit, eine Prise Interesse und einen Hauch Glück; dann wird das Demokonto sofort zum Erfolg. Aber auch wenn das Demokonto scheitert, kann man dies als Vorteil sehen. Denn zum einen hat man kein Geld gesetzt und damit auch nichts eingebüßt; und zum anderen kann man eine Fehleranalyse vollziehen, um aus den gemachten Fehltritten zu lernen. Das ist bei praxisorientierten Aufgaben wie dem Traden immer das Beste!

Nummer 2: Als Fortgeschrittener bekannte Strategien testen

Auch wer sich schon längst auskennt, viel zum Thema gelesen hat und bereits einige Handel abgeschlossen hat, der kann immer noch etwas Neues lernen. Altbewerte Strategien für den Handel etwa sollten vielleicht erst einmal auf einem Demokonto durchgeführt werden. Hat man für diese oder jene Strategie wirklich die nötige Zeit, das Reaktionsvermögen, die Spielernatur? All das kann man ohne Risiko vermittels eines Demokontos beim Stammbroker oder durch eine kostenlose Anmeldung bei einem neuen Broker herausfinden. Hauptsache ist, dass ein Demokonto lange genug genutzt werden kann, um die einzelnen Strategien zu testen.

Nummer 3: Mobile Broker und Apps ausprobieren

Gerade wer ein älteres Smartphone hat, sollte ein Demokonto des ausgesuchten Online Brokers dafür nutzen, den mobilen Handel auszuprobieren. Funktionieren alle Tools? Lassen sich die mobile Webseite oder die App fehlerfrei und ohne Verzögerungen oder Abstürze abrufen? Ist der Seiten- bzw. App-Aufbau benutzerfreundlich und findet man sich gut zurecht? All das lässt sich ohne finanzielles Risiko durch die mobile Nutzung eines Trading Demokontos klären. Denn wer will denn nur am stationären Rechner handeln? Gerade für kurzfristige Strategien ist das nichts!

Nummer 4: Die Ruhe im Sturm erlernen

Oft ist es so, dass mit einem Demokonto anders umgegangen wird als mit realem Geld. Das ist klar, denn man kann ja nichts verlieren. Jedoch sollten Strategien und Deals, die bei einem Demokonto funktionieren und zum Erfolg führen, auch mit einem realen Konto genauso ausgeführt werden (so denn die Chancen gleich sind). Mit einem Demokonto sollte man sich zwar risikobereit zeigen, aber auch soweit vordenken, dass man nur solche Deals abschließt, die man auch mit echtem Geld abschließen würde. Nur so kann man seine Erfahrungen vom Demokonto adäquat auf das echte Trading Konto übertragen. Das wissen auch die Jungs und Mädels von demokonto.info.

Nummer 5: Planspiele entwickeln (Sonderfall)

Für Schüler gibt es beispielsweise von der Sparkasse jährlich initiierte Veranstaltungen wie das Planspiel Börse. Wer unabhängig von solchen zeitlich begrenzten Aktionen mit einer Gruppe von Schülern, Studenten oder anderweitig Interessierten das Trading unter die Lupe nehmen sowie für sich entdecken möchte, der kann auch vermittels Demokontos ein Planspiel entwickeln. Dabei lohnt es sich, die einzelnen Konten, welche von den jeweiligen (volljährigen und damit handelsfähigen) Teilnehmern mit echten Daten angelegt werden sollten, beim gleichen Broker laufen zu lassen. So hat jeder die gleichen Chancen, die selben Tools und damit ist der mit dem Planspiel verbundene Wettbewerb fair.

Fazit zum Thema Demokonto bei Brokern

So ein Demokonto ist schon was Feines. Wenn man gerade erst ins Trading einsteigt, ist das genauso der Fall wie wenn man als Profi neue oder eigens erdachte Strategien austesten möchte. Es gibt auch kreativere und lehrreichere Verwendungen von Demokonten, wie zum Beispiel die Erstellung eines Planspiels. Aber nicht jeder ist Lehrer, Professor oder Student – wer privat handeln möchte, der nutzt das Demokonto einfach für das Erlernen von grundlegenden Trading Skills sowie zu deren Verbesserung. Und schon bald kann man dem Geld beim sich vermehren zuschauen. Viel Erfolg dabei!

TEILEN