Reiseversicherung – damit lässt sichs sicherer Reisen

Reiseversicherung
Bildquelle: ShutterOK / Shutterstock.com

Der Begriff Reiseversicherung umfasst verschiedene Versicherungsarten, die unterschiedliche Risiken im Zusammenhang mit Reisen abdecken. Die wichtigsten Versicherungsarten sind die

  • Reiserücktrittskostenversicherung, die
  • Reiseunfallversicherung, die
  • Reisegepäckversicherung und die
  • Reisekrankenversicherung.

Außerdem gibt es noch weitere Arten, die Risiken beim Reisen absichern können.

Die wesentlichen Vorteile von Reiseversicherungen sind Folgende: Sie treten eine Reise sorgloser an, wenn Sie wissen, dass Sie im Bedarfsfall abgesichert sind. Die Sicherheit ist höher und eventuell anfallende Rücktritts- oder Abbruchkosten werden ausgeglichen. Bei akutem Bedarf an ärztlicher Hilfe sind Sie ebenso abgesichert wie bei Bedarf einer schnellen Rückreise. Der Schutz gilt in aller Regel weltweit und die Kosten für Reiseversicherungen sind vergleichsweise gering.
Grundsätzlich können Reisende alle Komponenten einzeln oder als Paket abschließen. Bevor Sie eine Reise antreten, sollten Sie sich stets vorab gut informieren, welche Reiseversicherungsarten für Sie notwendig sind und welche überflüssig sind.

In diesem Artikel wollen wir Ihnen diese Entscheidung erleichtern. Wir erklären die unterschiedlichen Arten von Reiseversicherungen genau, damit Sie die richtige Entscheidung treffen können und Ihre Reise nicht zum Reinfall wird.

Allgemeine Infos zur Reiseversicherungen

Auf Reisen sind Sie unterschiedlichen Risiken ausgesetzt, die Sie mit der passenden Versicherung abdecken können. Dabei sollten Sie rechtzeitig vor Reiseantritt genau prüfen, welche einzelnen Reiseversicherungsarten für Sie in Frage kommen und vor allem auch sinnvoll sind, ob Sie vielleicht ein Komplett-Paket buchen sollten oder auf welche Versicherung Sie ruhigen Gewissens verzichten können.

Ob Diebstahl, Krankheit, Gepäckverlust, Änderung der finanziellen Situation vor einer Reise, Rücktritt oder Abbruch einer Reise: Mögliche Schadensfälle gibt es reichlich, gegen alle können Sie sich versichern, aber nicht immer machen alle wirklich Sinn. Es kommt auch immer auf den Wert und die Dauer der Reise an. Wenn ein Schadensfall eingetreten ist, helfen die Versicherungsgesellschaften in der Regel schnell und unkompliziert. Meist genügt ein Anruf in der Notrufzentrale Ihrer Versicherung, um den Rest kümmern sich die Fachleute der Gesellschaft.

Die wichtigsten Reiseversicherungen – Reiserücktrittsversicherung, Reisegepäckversicherung, Reisekrankenversicherung und Reiseunfallversicherung – stellen wir in diesem Portal genauer vor. Oft empfehlen sich aber auch Gesamtpakete und/oder ein Komplettpaket, welches gleich ein ganzes Jahr für Sie und Ihre Familie gilt. Wer allerdings „nur“ einmal im Jahr verreist, sollte sich sein eigenes, individuelles Paket schnüren.

Rücktritt: Die Reiserücktrittsversicherung

Die Reiseversicherung, die am häufigsten abgeschlossen wird, ist die Reiserücktrittsversicherung, auch Reiserücktrittskostenversicherung genannt. Das liegt daran, dass statistisch gesehen bereits jeder zwölfte deutsche Urlauber von einer gebuchten Reise zurücktreten musste. Ohne den entsprechenden Schutz kann dies sehr teuer werden. Die Kosten sind gemäß den vertraglichen Regelungen der Reiseveranstalter gestaffelt. Wird die Reise sehr früh wieder storniert, fallen keine allzu hohen Kosten an. Je näher aber das Reisedatum rückt, desto teuer wird es bei einer Stornierung. Bis kurz vor Antritt werden normalerweise 80 % des Reisepreises fällig. Diese Kosten übernimmt die Versicherung bei Abschluss der Reiserücktrittsversicherung.

Allerdings bezahlt die Versicherung nicht, wenn Sie nur einfach plötzlich keine Lust mehr auf eine gebuchte Reise haben, sondern in begründeten Fällen wie Erkrankung (meist ist dann ein entsprechendes Attest eines Arztes nötig), Unfall oder Schwangerschaft. Weitere Gründe für eine Kostenübernahme bei Nichtantreten einer Reise sind Tod, Unverträglichkeit gegenüber Impfstoffen oder unvorhersehbare Schadensfälle wie Einbruch oder Feuer.

Die Versicherungsgesellschaften bieten sehr unterschiedliche Varianten zu sehr unterschiedlichen Preisen an. Sie sollten sich also vorab gut informieren und Preise vergleichen. Dies können Sie bei Versicherungen, unabhängigen Maklern und natürlich auf diversen Internetportalen.

Gepäck: Die Reisegepäckversicherung

Was gibt es Ärgerlicheres, als nach einem anstrengendem Flug am Gepäckrollband zu warten bis zum Schluss und die eigenen Koffer fehlen immer noch? Wenn dies passiert, kann der Schaden enorm hoch sein, wenn zum Beispiel Kameras, teure Souvenirs oder andere wertvolle Dinge vermisst werden. Vor einem solchen finanziellen Schaden schützt die Reisegepäckversicherung. In der Regel wird der so genannte Zeitwert der vermissten Gegenstände versichert. Der Zeitwert ist der Neuwert abzüglich eines Abzuges für Gebrauch und Abnutzung.

Aber nicht jeder Reisende benötigt eine Reisegepäckversicherung. Denn wer eine Hausratversicherung hat und innerhalb Europas reist, kann sich die zusätzliche Gepäckversicherung sparen, denn hier greift die Hausratversicherung. Grundsätzlich sollten Sie bedenken, dass Sie beim Verlust Ihres Gepäcks nachweisen müssen, dass dieses nicht fahrlässig durch Ihre Schuld abhanden gekommen ist.

Krankheit: Die Reisekrankenversicherung

Die Reisekrankenversicherung ist deshalb beliebt und wichtig, weil nach Statistiken etwa jeder zehnte Reisende während der Reise erkrankt. Zwar gibt es von den normalen Krankenversicherungen Auslandskrankenscheine, die müssen aber nicht von den Ärzten im Ausland akzeptiert werden. Zudem springt die normale Krankenversicherung nur innerhalb der Europäischen Union ein. Außerhalb der EU kann als privater Patient richtig teuer werden.

Egal welche Krankheit Sie oder Ihre Angehörigen auf einer Reise erwischt, Sie sollten vorher gut überlegen, ob Ihnen das Risiko nicht zu hoch ist, ohne entsprechenden Schutz die Reise anzutreten. Ein eventuell notwendiger Heimtransport des Versicherten wegen einer schweren Krankheit oder wegen eines Unfalls kann ebenfalls durch eine Reisekrankenversicherung gedeckt werden.

Übrigens: Für Vielreisende bieten manche Versicherungsgesellschaften besondere Tarife an. Ebenso gibt es Unterschiede bezüglich der Versicherten. Manche Policen gelten nur für den eigentlich Versicherten, andere schließen die Familie mit ein. Wie bei allen Versicherungen sollten sich Interessenten vorab gut informieren.

Unfall: Die Reiseunfallversicherung

Leider passieren nicht nur im Haushalt oder in gewohnter Umgebung Unfälle, sondern auch auf Reisen. Das kann in der Freizeit beim Wandern oder Radfahren, im Schwimmbad, Im Hotel oder bei einem Verkehrsunfall genauso schnell passieren wie daheim. Wenn ein Unfall – welcher Art auch immer – während einer Reise geschieht, bezahlt die gesetzliche Unfallversicherung nicht.
Die Reiseunfallversicherung springt ein, wenn ein Unglück auf Reisen passiert.

Sollten Sie nach einem Unfall bei einer Reise dauerhafte Gesundheitsschäden davontragen, bezahlt die Versicherung eine monatliche Unfallrente, sofern der Geschädigte unfallbedingt mindestens 50 % Invalidität nachweisen kann.
Bei vielen Anbietern können die Versicherten übrigens wählen, ob Sie eine Unfallrente lebenslang wünschen oder nur, bis Sie die gesetzliche Altersrente bekommen. Letztere Variante der Reiseunfallversicherung ist besonders günstig.

Die Europäische Reiseversicherung

Große Reiseveranstalter und mehr als 17.000 Reisebüros vertrauen der EUROPÄISCHEN, dem Marktführer in Sachen Reiseversicherung und das schon seit 100 Jahren. Nutzen auch Sie die renommierte Reiseversicherung für sich selbst.

Die Europäische Reiseversicherung bietet folgende Produkte:

1. Jahres-Reiseversicherung

  • Jahres-Reiseversicherung im Paket: ab 61 EUR
  • Jahres-Reise-Krankenversicherung: ab 9,50 EUR

2. Einzel-Reiseversicherung

  • RundumSorglos-Paket: ab 8 EUR
  • RundumSorglos-Paket ohne Reiserücktritt: ab 11 EUR

3. Reiserücktrittskosten-Versicherung

  • ab 7 EUR

4. Reise-Krankenversicherung

  • ab 6 EUR

5. Reise-Gepäckversicherung

  • ab 16 EUR / Provision 18%

6. Incoming-Versicherung (für ausländische Gäste, die nach Deutschland/EU reisen)

  • Incoming-Komplettschutz: ab 14 EUR
  • Incoming-Krankenversicherung: ab 8 EUR

7. Eintrittskarten-Versicherung

  • Einzelversicherung: ab 1,50 EUR

8. Ticketsafe-Versicherung

  • Einzelversicherung: ab 5,00 EUR
TEILEN