LYNX Broker Portrait und Vergleich

LYNX Broker ist ein niederländisches Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam. Inzwischen gibt es von LYNX Broker jedoch auch bereits eine deutsche Dependance, welche in der Hauptstadt Berlin ansässig ist. Hinter dem niederländischen Label LYNX Broker steckt als eigentliche Betreibergesellschaft die LYNX B.V. Germany Branch.

Als populärer Forex- und auch Aktien-Broker wurde LYNX in den Jahren 2013 und 2014 bereits mehrfach durch das Handelsblatt prämiert.

Der Broker ist definitiv international ausgerichtet, verfügt über ein im onlinebasierten Finanzgeschäft sehr erfahrenes Management und beschäftigt heute mittlerweile 100 fest angestellte Mitarbeiter. Die Zahl der derzeit betreuten Kunden aus aller Welt wird auf annähernd 30.000 beziffert.

[su_button url=”https://www.financeads.net/tc.php?t=26196C27721112B” target=”blank” style=”flat” background=”#3499ee” size=”9″ radius=”0″]zur LYNX Webseite[/su_button][su_spacer size=”30″]

Die Top 5 Argumente für LYNX Broker

  • parallel durch die bundesdeutsche BaFin und durch die niederländische DNB & AVM regulierter Broker
  • Einlagensicherung je Kunde erfolgt bis zu 48.000 Britische Pfund
  • Aktiendepots sind bis zu 30 Millionen US-Dollar geschützt
  • Schutz für Bargeldeinlagen ist bis zu jeweils 1 Million gewährleistet
  • Top Handelssoftware.

Was uns nicht so gut gefällt

  • recht dürftige App für das mobile Trading.

[su_button url=”https://www.financeads.net/tc.php?t=26196C27721112B” target=”blank” style=”flat” background=”#3499ee” size=”9″ radius=”0″]zur LYNX Webseite[/su_button][su_spacer size=”30″]

Das Handelsangebot von LYNX als Broker

Es wurde eingangs bereits auf die Tatsache hingewiesen, dass es sich bei LYNX Broker um eine moderne Symbiose aus einem Aktien-Depot-Anbieter und einem Forex Broker handelt. Entsprechend ausgeprägt ist auch das charakteristische Handelsangebot dieses modernen internetbasierten niederländischen Brokers.

Getradet werden können Aktien, Futures, Forex, CFDs und Optionen. Seitens der Basiswerte sind bei LYNX Broker über 200 Titel aus mehr als 100 Börsen für den interessierten Trader verfügbar. Drei unterschiedliche Arten von Handelsplattform stehen in Gestalt von Trader Workstation, WebTrader und mobiler App bereit.

Das Kerngeschäft von LYNX Broker besteht im modernen und onlinebasierten Handel mit Aktien. Als sogenannter Drittanbieter ermöglicht es LYNX Broker den interessierten Kunden, ein eigenständiges Aktiendepot auch außerhalb der traditionellen Domäne der Hausbanken unterhalten zu können.

Die Kostenstruktur zeigt sich dabei seitens LYNX Broker als überaus transparent und auch stets fair. So werden pro Aktienhandel seitens des Brokers lediglich Kommissionen in Höhe von 0,14 % berechnet und an den Trader weiter gegeben.

Als sogenanntes zweites Standbein des Brokers fungiert neben dem Handel mit dem Finanzprodukt Aktien jedoch auch das Trading mit unterschiedlichsten Währungen im Bereich Forex und CFDs. Ebenso können folgende moderne Finanzprodukte internetbasiert via LYNX Broker getradet werden:

  • Futures
  • Optionsscheine
  • Anleihen
  • ETFs.

Aufgrund der signifikant günstigen Konditionen empfiehlt sich LYNX Broker jedoch besonders für institutionelle Großanleger und für Privatanleger mit hohem Budget.

[su_button url=”https://www.financeads.net/tc.php?t=26196C27721112B” target=”blank” style=”flat” background=”#3499ee” size=”9″ radius=”0″]zur LYNX Webseite[/su_button][su_spacer size=”30″]

Die Handelskonditionen von Broker LYNX

Die Handelskonditionen des niederländischen LYNX Brokers lassen sich mit dem Slogan „niedriger Hebel, niedrige Spreads“ auf einen kurzen, dabei gleichzeitig aber auch stets recht prägnanten Nenner bringen.

Die erforderliche Mindesteinzahlung liegt mit insgesamt 4.000 Euro ungewöhnlich hoch. Die Dimensionierung des Hebels erzwingt regelrecht das außergewöhnlich lange Halten von Positionen, welches erforderlich wird, um einen sinnvollen Realgewinn bei LYNX Broker überhaupt erzielen zu können. Daytrader oder Händler mit beschränktem Budget werden daher bei diesem internetbasierten Anbieter wohl eher nicht glücklich werden.

Die Spreads auf Majors setzen bei etwa 0,5 Pips ein. Die Kostenstruktur ist signifikant gering, dadurch letztendlich aber auch gewöhnungsbedürftig. Hierdurch werden ganz spezielle Handelsstrategien der Trader regelrecht erzwungen.

Die Handelssoftware von LYNX als Broker

Es wurde eingangs schon darauf hingewiesen, dass mehrere unterschiedliche Plattformen zum Trading via Desktop-PC oder Laptop und auch eine mobile App dem Trader seitens LYNX Broker angeboten werden.

Besonders Trader Workstation 4.0 erfreut sich bei den Händlern stets recht großer Beliebtheit. Hier wird ein optimaler Überblick über den Handel und seine Möglichkeiten geboten und auch die Bedienung ist praktisch intuitiv und selbsterklärend.

Ganz anders jedoch die als eher mager zu bezeichnende mobile Trading-App. Diese ist für Blackberry, für Android und für iOS verfügbar. Ein eigentliches Trading ist damit letztendlich gar nicht möglich. Lediglich die Infos zum individuellen Handelskonto und zu den Kursen können hier verfolgt werden.

Der Zahlungsverkehr von LYNX als Broker

Weil LYNX Broker strukturell eigentlich ein Aktienbroker ist, benötigt letztendlich jeder registrierungswillige Trader auch ein individuelles Verrechnungskonto, sofern er ernstlich gewillt ist, über diesen Broker im Internet professionell zu traden.

Ein- und Auszahlungen sind dabei grundsätzlich für den jeweiligen Trader kostenlos. Es sei denn, es handelt sich dabei um SEPA- oder um WIRE-Transaktionen.

Für alle Ein- und Auszahlungen stehen bei LYNX Broker lediglich die Banküberweisungen als Zahlungswege zur Verfügung. Bei jeder SEPA-Überweisung werden durch den Broker Gebühren in Höhe von 1 Euro berechnet. Jede WIRE-Überweisung kostet den Trader hingegen 8 Euro.

Die Kontoführung ist generell bei LYNX Broker ausschließlich in der Referenzwährung des Euros möglich.

Die Bonusaktionen

Bonusaktionen für Neukunden, wie sie der Trader möglicherweise von anderen Brokern her gewöhnt ist, gibt es bei LYNX Broker grundsätzlich nicht. Dies gilt auch für Promotions. Wer als Trader jedoch erfolgreich einen Neukunden für LYNX Broker zu werben versteht, der kann sich auf diese vergleichsweise recht bequeme Art und Weise jeweils 50 Euro verdienen.

Der geworbene Kunde und natürlich auch der jeweilige Weber bekommen diesen genannten Betrag denn gutgeschrieben.

[su_button url=”https://www.financeads.net/tc.php?t=26196C27721112B” target=”blank” style=”flat” background=”#3499ee” size=”9″ radius=”0″]zur LYNX Webseite[/su_button][su_spacer size=”30″]

Bildung und Weiterbildung bei LYNX

Auch LYNX Broker hat den Wert von Bildung und von Weiterbildung für den Erfolg der Trader beim onlinebasierten Handel mit den unterschiedlichsten modernen Finanzprodukten längst erkannt und versucht, dem entsprechend Rechnung zu tragen. Hierzu wurde seitens des Brokers eine Art virtuelles Klassenzimmer, der sogenannte Education Room, eingerichtet.

Dort gibt es ein Angebot unterschiedlichster Seminare, Webinare und auch interessanter Einführungsveranstaltungen zu verschiedenartigsten Themen des Tradings im Internet, welche vor allem allen Einsteigern und Anfängern helfen, in der entsprechenden Materie Fuß zu fassen und letztendlich auch beim Trading größere Erfolge erzielen zu können.

Fazit zu LYNX als Broker

LYNX Broker gilt als Top-Anbieter, der sich jedoch aufgrund der vergleichsweise hohen Mindesteinlage in Gestalt von wenigstens 4.000 Euro am ehesten für institutionelle Anleger und für Privatpersonen empfiehlt, welche jeweils auf eine besonders hohe Kapitaldecke für das internetbasierte Trading zurück greifen können.

Hinsichtlich der Regulierung und des Schutzes der Kundeneinlagen gibt es keinerlei Abstriche bei LYNX Broker zu machen, denn die gesetzlichen Auflagen und Vorschriften werden durch diesen Anbieter mehr als nur einfach erfüllt.

[su_button url=”https://www.financeads.net/tc.php?t=26196C27721112B” target=”blank” style=”flat” background=”#3499ee” size=”9″ radius=”0″]zur LYNX Webseite[/su_button][su_spacer size=”30″]

Das Trading mit der Handelssoftware macht regelrecht Spaß. Bei der mobilen App kann jedoch von einer Handelsmöglichkeit im Grunde genommen gar nicht gesprochen werden, denn es werden dem betreffenden Händler hier lediglich sein Konto und die entsprechenden Kurse angezeigt.

 

Ähnliche Artikel